Die sechs Schritte der Vermögens- und Immobilienreform im Erzbistum Hamburg

Im Rahmen der Vermögens- und Immobilienreform (VIR) im Erzbistum Hamburg werden alle Immobilien betrachtet und bewertet. Es erfolgt eine Festlegung sogenannter Primär- und Sekundärimmobilien. Die Ausgangsfrage dabei lautet: Welche Räume und Gebäude werden für das pastorale Handeln zukünftig genutzt? Dieses Video erläutert die einzelnen Schritte der VIR.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vorheriger Beitrag
Erzbischof beendet Ukraine-Reise
Nächster Beitrag
Einladung zum Diözesan-Chorwochenende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.