Gelobt sei Jesus Christus!

Herzlich Willkommen im Pastoralen Raum im Herzen Mecklenburgs.

Wir im Pastoralen Raum Bützow – Güstrow – Matgendorf – Teterow wollen als Jünger Jesu Christi seine Frohe Botschaft neu für uns entdecken. Engagiert in der Liebe zu Gott und unseren Nächsten wollen wir Sie mitnehmen, Altbewährtes zu pflegen und Neues zu wagen.
​Wir machen uns auf den Weg und wissen uns dabei:

Den Menschen zugewandt

Ob vor kurzem zugezogen oder alteingesessen – jeder ist willkommen mit uns Gemeinde neu zu denken!

Jesuskind

Verwurzelt in Christus

Die Begegnung mit Jesus dem Christus trägt durch ein ganzes Leben! Entdecken Sie die Zeichen des Heils neu.

Gesendet in die Welt

Entdecken Sie Vielfalt! Orte kirchlichen Lebens –
Inmitten der Welt Christus bezeugen.

Der Synodale Weg

Der Synodale Weg

Gebet für den Synodalen Weg

Gott, unser Vater,
Du bist denen nahe,
die Dich suchen.
Zu Dir kommen wir mit den Fragen unserer Tage,
mit unserem Versagen und unserer Schuld,
mit unserer Sehnsucht und unserer Hoffnung.

Wir danken Dir für Jesus Christus,
unseren Bruder, unseren Freund und unseren Herrn.
Er ist mitten unter uns,
wo immer wir uns in seinem Namen versammeln.
Er geht mit uns auf unseren Wegen.
Er zeigt sich uns in den Armen, den Unterdrückten, den Opfern von Gewalt, den
Verfolgten und an den Rand Gedrängten.

Wir bitten Dich:
Sende uns den Heiligen Geist,
der neues Leben schafft.
Er stehe unserer Kirche in Deutschland bei
und lasse sie die Zeichen der Zeit erkennen.
Er öffne unser Herz,
damit wir auf Dein Wort hören und es gläubig annehmen.
Er treibe uns an, miteinander die Wahrheit zu suchen.
Er stärke unsere Treue zu Dir
und erhalte uns in der Einheit mit unserem Papst und der ganzen Kirche.
Er helfe uns,
dass wir Deine Gerechtigkeit und Deine Barmherzigkeit erfahrbar machen.
Er gebe uns die Kraft und den Mut,
aufzubrechen und Deinen Willen zu tun.

Denn Du allein bist das Licht, das unsere Finsternis erhellt,
Du bist das Leben, das Gewalt, Leid und Tod besiegt.
Dich loben wir, jetzt und in Ewigkeit. Amen.

Der Synodale Weg – Erzbischof Heße an die Gläubigen

Erzbischof Dr. Stefan Heße hat zum bevorstehenden Synodalen Weg der katholischen Kirche in Deutschland einen Brief an die Gläubigen im Erzbistum Hamburg verfasst:

„Liebe Schwestern und Brüder,
liebe Mitbrüder!

Am ersten Advent beginnt der Synodale Weg der katholischen Kirche in Deutschland. Nach der Vollversammlung unserer Bischofskonferenz im Frühjahr d. J. in Lingen wurde in vielen Gesprächen sowohl beim Zentralkomitee der Deutschen Katholiken als auch bei der Bischofskonferenz an der Zielsetzung und Satzung dieses Synodalen Weges gearbeitet. Mittlerweile haben sowohl die Bischofskonferenz als auch das ZdK ihre breite Zustimmung gegeben.

Mir ist noch einmal wichtig, deutlich zu machen: Vor allem die verheerenden Ergebnisse der MHG-Studie verdeutlichen ein systemisches Versagen unserer Kirche, das jetzt aufgearbeitet werden muss. Zentrale Herausforderungen liegen im Umgang mit Macht und Gewalt in unserer Kirche, aber auch Folgen der Sexualmoral sowie der Form des priesterlichen Lebens in der heutigen Zeit und nicht zuletzt auch in der Frage nach Frauen in Diensten und Ämtern unserer Kirche. In vier Synodalforen und vor allem in den großen Synodalversammlungen wird daran weiter gearbeitet. An diesen Synodalversammlungen werden aus dem Erzbistum Hamburg teilnehmen: Frau Professor Dr. Stefanie Heiden als Vertreterin unseres Diözesanen Pastoralrates und als Mitglied im ZdK, Pastor Peter Otto als Vertreter unseres Priesterrates sowie Weihbischof Horst Eberlein und ich selber.

Diese Versammlungen werden zu Beratungen, Überlegungen, Entschlüssen und Entscheidungen kommen, an deren Ende unterschiedliche Verbindlichkeiten stehen. Manche werden in der Kirche in Deutschland leicht umzusetzen sein, andere werden nur im Sinne eines Votums in die Weltkirche an den Heiligen Vater übergeben werden. Letztlich geht es aber bei allem um das Prinzip der Synodalität. Papst Franziskus hat die Bedeutung der Synodalität in seinem Brief vom 29. Juli 2019 an das pilgernde Gottesvolk in Deutschland treffend beschrieben: „Das aber bedeutet, sich gemeinsam auf den Weg zu begehen mit der ganzen Kirche unter dem Licht des Heiligen Geistes, unter seiner Führung und seinem Aufrütteln, um das Hinhören zu lernen und den immer neuen Horizont zu erkennen, den er uns schenken möchte.”

Ich glaube, wir in Deutschland müssen noch viel daran üben. Es sind sozusagen die ersten zaghaften Schritte, die wir jetzt gehen. Ich wünsche mir, dass es wirklich ein geistlicher Weg wird, auf den wir uns mit der gebotenen Indifferenz machen. Ich hoffe, dass wir auf Gottes Weisung hören und uns allein auf sie ausrichten. Ich bete um die Gabe der Unterscheidung, in allem Gottes Willen erkennen zu können und mehr Raum zu geben. Und ich hoffe, dass jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin am Synodalen Weg am Ende anders herauskommt, als er oder sie hineingegangen ist.

Ich darf Sie bitten, diesen Weg im Gebet zu begleiten. Tun Sie das bitte immer wieder und gelegentlich auch in den Gemeindegottesdiensten. In unserem Dom wird im Statiogang eine große Kerze brennen mit dem Logo des Synodalen Weges. Anregungen für das Gebet und viele weitere Informationen finden Sie ab dem 1. Dezember unter der Internetadresse: www.synodalerweg.de. In unserem Erzbistum wird für die Kommunikation zum Synodalen Weg Herr Christian Wode verantwortlich sein. Ich wünsche Ihnen allen einen gesegneten Advent in der Hoffnung, dass Sie mit großen Schritten dem Kommen des Herrn näher kommen.

Mit herzlichen Grüßen

Dr. Stefan Heße, Erzbischof von Hamburg

Brief des Erzbischof im pdf-Format.

Die nächsten Gottesdienste:

Pfarrei St. Antonius Bützow

Sonntag, 16.02.20, 6. Sonntag im Jahreskreis

08.00 Uhr Hl. Messe / Schwaan
09.00 Uhr Hl. Messe / Bützow

Dienstag, 18.02.20

14.30 Uhr Hl. Messe / Sternberg

Mittwoch, 19.02.20

09.00 Uhr Hl. Messe / Bützow

Donnerstag, 20.02.20

09.00 Uhr Hl. Messe anschl. Hauskommunion / Schwaan

Freitag, 21.02.20, Hl. Petrus Damiani

17.45 Uhr Beichtgelegenheit, 18.00 Uhr Stille Anbetung, 18.30 Uhr Hl. Messe / Bützow

Sonntag, 23.02.20, 7. Sonntag im Jahreskreis

09.00 Uhr Hl. Messe / Bützow

Pfarrei Mariä Himmelfahrt Güstrow

Sonntag, 16.02.20, 6. Sonntag im Jahreskreis

10.00 Uhr Wortgottesfeier / Krakow
11.00 Uhr Hochamt / Güstrow

Dienstag, 18.02.20

08.30 Uhr Hl. Messe / Güstrow

Donnerstag, 20.02.20

09.00 Uhr Hl. Messe / Güstrow

Freitag, 21.02.20, Hl. Petrus Damiani

09.00 Uhr Hl. Messe / Krakow

Samstag, 22.02.20

17.00 Uhr Beichtgelegenheit, 18.00 Uhr Hl. Messe / Güstrow

Sonntag, 23.02.20, 7. Sonntag im Jahreskreis

10.00 Uhr Hl. Messe / Krakow
11.00 Uhr Hochamt / Güstrow

Pfarrei Hl. Familie Matgendorf

Sonntag, 16.02.20, 6. Sonntag im Jahreskreis

09.00 Uhr Hl. Messe / Matgendorf
10.00 Uhr Hochamt / Laage

Mittwoch, 19.02.20

09.00 Uhr Hl. Messe / Matgendorf

Donnerstag, 20.02.20

09.00 Uhr Hl. Messe / Schwetzin

Freitag, 21.02.20, Hl. Petrus Damiani

09.00 Uhr Hl. Messe / Laage

Samstag, 22.02.20

19.30 Uhr Hl. Messe / Schwetzin

Sonntag, 23.02.20, 7. Sonntag im Jahreskreis

09.00 Uhr Hl. Messe / Matgendorf
10.00 Uhr Hochamt / Laage

Pfarrei St. Petrus Teterow

Sonntag, 16.02.20, 6. Sonntag im Jahreskreis

08.30 Uhr Wortgottesdienst / Raden
10.00 Uhr Wortgottesdienst / Neukalen
10.45 Uhr Hl. Messe / Teterow

Dienstag, 18.02.20

09.00 Uhr Hl. Messe / Dargun

Donnerstag, 20.02.20

09.00 Uhr Hl. Messe / Neukalen

Freitag, 21.02.20, Hl. Petrus Damiani

08.30 Uhr Rosenkranzgebet, 09.00 Uhr Hl. Messe / Teterow

Samstag, 22.02.20

17.00 Uhr Hl. Messe / Neukalen

Sonntag, 23.02.20, 7. Sonntag im Jahreskreis

08.30 Uhr Hl. Messe / Raden
10.45 Uhr Hl. Messe / Teterow

 Rückblick Synodalversammlung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Prozess zur Bildung des Pastoralen Raumes: Das Pastoralkonzept
Prozess zur Bildung des Pastoralen Raumes: Das Pastoralkonzept

PASTORALKONZEPT

Sie sind gefragt!
Die zweite Phase beginnt im Juli 2019

Liebe Gemeindemitglieder,liebe Schwestern und Brüder,

der Prozess der Pastoralen Entwicklung unserer Gemeinden ist in eine weitere Phase eingetreten.
Bei seiner letzten Sitzung vor den Sommerferien hat der gemeinsame Ausschuss beschlossen, acht Arbeitsgruppen einzusetzen, in denen geklärt werden soll, wie das kirchliche Leben in unserem Pastoralen Raum künftig aussehen soll. Diese verschiedenen Ergebnisse werden dann in das Pastoralkonzept einfließen.
Über die anstehenden Aufgaben möchten wir Sie informieren. Und wir bitten Sie um Ihre Mithilfe und Mitarbeit in einer der Arbeitsgruppen. Das ist wichtig, damit verschiedene Perspektiven und Ideen in die künftige Arbeit unserer Gemeinden eingebracht werden können. Ausdrücklich laden wir alle Gemeindemitglieder und Interessierten ein, die Zukunft der Kirche in unseren Gemeinden mitzugestalten.
Für die Erstellung des Pastoralkonzeptes gibt es einen zeitlichen Rahmen. Nach den Sommerferien 2019 beginnt die Gruppenphase. Bis spätestens Januar 2020 sollen dort die Beratungen und Ergebnisse zusammengetragen werden. Im Februar 2020 wird im Rahmen eines gemeinsamen Tages der Gremien das bisher Erarbeitete vorgestellt. Mitglieder aus dem Gemeinsamen Ausschuss, aus den pfarrlichen Gremien und aus der Pastoralen Dienststelle des Erzbistums haben dann die Möglichkeit, ihre Meinungen zu äußern. Anschließend werden die Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen mit den Rückmeldungen in eine Redaktionsgruppe gegeben, die bis zum Mai 2020 einen ersten Entwurf für das Pastoralkonzept vorlegen soll. Auch dann wird es wieder die Möglichkeit geben, sich zu äußern. Vor den Sommerferien 2020 wird der Gemeinsame Ausschuss das Pastoralkonzept verabschieden und dem Erzbischof zur Genehmigung vorlegen.

Pfr. Tobias Sellenschlo
Gesine Fox
Leitung der Entwicklung

Eine Übersicht über die einzelnen Arbeitsgruppen und ihre jeweiligen Ansprechpartner/Innen finden sie hier.

Galerie Güstrow: Ausstellung von Dieter Dräger
Gemeindeabend Güstrow, 18. Februar, 19.00 Uhr
KFD Güstrow, 20. Februar 2020, 16.00 Uhr
Weltgebetstag der Frauen, 06. März 2020
Cursillo, 23.-26. April 2020
Galerie Güstrow: Ausstellung von Dieter Dräger

„Kunst aus der Barlachstadt Güstrow“ 02.02.2020 – 10.05.2020

Ausstellung von Dieter Dräger

Der Güstrower Maler Dieter Dräger wird ein Querschnitt seiner Werke ausstellen. Die Werke des 80-Jährigen spiegeln sein künstlerisches Schaffen in der Auseinandersetzung mit Werken von alten Meistern, Güstrower Ansichten, Porträts und Landschaften wieder. Mit Freude an der malerischen Gestaltung hat sich Herr Dräger als Autodidakt in seiner Freizeitgestaltung seit 1955 ständig weiterentwickelt und eine beachtliche Gestaltungsqualität erreicht.
Telefon: 03843 681785
Gemeindeabend Güstrow, 18. Februar, 19.00 Uhr

Gemeindehaus Güstrow, Grüne Straße 23-25

Thema:

“Das Menschenbild im bildhauerisch-plastischen Werk von Ernst Barlach”

Referent: Klaus Tiedemann, ehemaliger Direktor der Kunsthalle Rostock

KFD Güstrow, 20. Februar 2020, 16.00 Uhr

Weiberfastnacht

Hören – reden und genießen

Weltgebetstag der Frauen, 06. März 2020
Es ist wieder soweit. Am 06. März wird der Weltgebetstag gefeiert. In diesem Jahr haben Frauen aus Simbabwe die Gottesdienstordnung und die Lieder zusammengestellt.
Das Thema lautet: Steh auf und geh! Der Text stammt aus dem Johannesevangelium. Ein Gelähmter liegt schon viele Jahre in
der Nähe eines heilbringenden Wassers. Wenn es anfängt, sich in Wellen zu bewegen, wird der erste, der das Wasser erreicht, geheilt. Doch der Gelähmte hat niemanden, der ihn ins Wasser trägt.
Da kommt eines Tages Jesus zu ihm und sagt: Steh auf und geh!
Diese Worte rufen die afrikanischen Frauen sich gegenseitig und uns zu. Steh auf und setzte dich für Gleichberechtigung und
Selbstbestimmung ein. Denn in Simbabwe gibt es immer noch Polygamie, Zwangsverheiratung und vielfältige Diskriminierungen gegenüber Mädchen und Frauen. Lassen Sie sich mitnehmen in ein
Land, in dem die Hoffnung stärker ist als alle Schwierigkeiten und das Vertrauen auf eine bessere Zukunft die Enttäuschungen entkräftet. Lassen Sie sich ein auf afrikanische Rhythmen und verkosten Sie den Geschmack Simbabwes.
Seien Sie Willkommen in der Sprache der Shona: „Kwaziwai“ oder
in der Sprache der Ndebele:“Salibonani“.
Raphaela Rolfs
Gottesdienste zum Weltgebetstag am 6.3.2020
Zu den Gottesdiensten wird eingeladen nach:
Baumgarten, um 17.00 Uhr im Feuerwehr-Gemeindezentrum, Lindenstraße
Belitz, um 19.00 Uhr in der Evangelischen Kirche, Pfarrhaus
Bützow, um 17.00 Uhr in der Katholischen Kirche, Bahnhofstraße 34
Güstrow, um 19.30 Uhr in der Landeskirchlichen Gemeinschaft,
Grüner Winkel 5
Krakow am See, um 19.00 Uhr in der Evangelischen Kirche am Markt
Laage, um 19.00 Uhr in der Evangelischen Kirche
Neukirchen, um 14.00 Uhr in der Evangelischen Kirche, Pfarrhaus
Teterow, um 19.00 Uhr in der Katholischen Kirche, Bahnhofstraße 1
Wattmannshagen, um 19.00 Uhr in der Evangelischen Kirche, Pfarrhaus
Zehna, um 18.00 Uhr im Haus Nr 45, „das neue Haus“
und am 8.3.2020 in:
Reinshagen, um 10.00 Uhr in der Evangelischen Kirche, Pfarrhaus
Beachten Sie bitte die örtlichen Aushänge oder fragen Sie in den Pfarrämtern nach.
Weitere Informationen zum Weltgebetstag finden sie unter: https://weltgebetstag.de/aktueller-wgt/simbabwe/.
Cursillo, 23.-26. April 2020
Cursillo – eine Auszeit für die Seele oder „das Wesentliche am Christsein erleben“
Vielleicht haben Sie schon im Schaukasten, am Schriftenstand oder in der Kirchenzeitung den Begriff „Cursillo“ gelesen und sich gefragt, was es damit auf sich haben könnte? “Cursillo” ist spanisch und heißt einfach “kleiner Kurs”. Er ist ein dreitägiger, intensiver Glaubenskurs, entstanden vor rund 70 Jahren aus dem Bemühen junger Christen auf der Insel Mallorca, das Evangelium nicht nur zu verkünden, sondern
für jedermann erfahrbar zu machen.
Der Cursillo ist erlebtes Evangelium, eine intensive Begegnung mit sich selbst, mit Christus und anderen Menschen in Gemeinschaft und
will jeden dazu ermutigen, seine Talente zu entdecken und dort, wo er oder sie lebt, als Christ aktiv zu werden. Ein Team aus Laien und Priestern begleitet jeden Cursillo, an dem jeweils etwa 10-20 Frauen oder Männer teilnehmen, bunt gemischt nach Alter, Beruf und Bildung. Allgemeinverständliche Impulsreferate der Mitarbeiter, getragen von
ihrem Lebens- und Glaubenszeugnis, verbinden sich in kleinen Tischrunden mit den Erfahrungen der Teilnehmer. Jeder ist dabei frei, zu sagen, was er denkt und fühlt, oder auch nur zuzuhören. Er ist also etwas für „Herz und Verstand“. Vieles, was wir in unserem religiösen Leben theoretisch schon lange gehört und gelernt haben, wird dort
auf einmal auf neue Weise erfahren und erlebt. Es tut einfach sehr gut, sich in all seiner Unzulänglichkeit, mit einem vielleicht „krummen“ Lebensweg und seinen Verletzungen ganz persönlich von Gott angenommen und geliebt zu fühlen! All dies geschieht mittels
einer liebevollen Gemeinschaft, Liedern, Impulsen, Gesprächen und viel Humor, wie auch schon der bunte Fisch andeutet.
Der nächste Cursillo findet im Niels-Stensen-Haus Wentorf (S-Bahn vom 23.-26. April 2020 (Do. Abend -So. Nachmittag) statt.
Mehr Infos unter:
www.cursillo-hamburg.de
www.cursillo.de
oder auf Facebook https://www.facebook.com/cursillohamburg/
Kontakt und Anmeldung:
Cursillo Sekretariat für das Erzbistum Hamburg
Dorit Schmigalle, Küperkoppel 70a, 22045 Hamburg
Tel. 040 68 52 71,
hamburg@cursillo.de

Aktuelles:

Informationen aus dem Gremientreffen am 1. Februar 2020 zur Vermeldung in den Gottesdiensten am 1. / 2. Februar 2020

An diesem Sonnabend haben sich im Bischof-Theissing-Haus Vertreterinnen und Vertreter der pfarrlichen Gremien getroffen. Dieses Treffen am Beginn des Jahres fand zum wiederholten Male statt. Es dient dazu, dass die Mitglieder der Gremien am Prozess „Pastoraler Raum“ beteiligt werden.

Wichtigster Gegenstand der Beratungen waren die Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen, in denen in seit dem letzten Sommer Herausforderungen besprochen wurden, die sich in unserem Pastoralen Raum stellen. Der Gemeinsame Ausschuss hatte das Gremientreffen in der letzten Woche vorbereitet.

Die Ergebnisse der Beratungen fließen nun ein in das Pastoralkonzept. Eine aus vier Personen bestehende Gruppe hat den Auftrag erhalten, im Laufe des ersten Halbjahres eine Vorlage zu erarbeiten. Es soll im Sommer durch den Gemeinsamen Ausschuss beschlossen und dem Erzbischof vorgelegt werden.

Informationen zum Pastoralen Raum
Orte kirchlichen Lebens
Gebetsecke

Informationen zum Pastoralen Raum

Die Bedeutung von Glaube und Kirche in unserer Gesellschaft wandelt sich. Zugleich erleben wir, dass sich Formen unseres Glaubenslebens ebenfalls verändern. Einige unserer kirchlichen Gemeinschaften und Strukturen lassen sich immer schwerer mit Leben füllen. Kirchliches Leben befindet sich im Umbruch. Deshalb ist es notwendig, neue Wege und Formen zu finden, zum Glauben einzuladen und heute Kirche zu sein.

Deshalb beschloss Alterzbischof Werner Thissen 2009 die Entwicklung Pastoraler Räume als Chance Christus in unserer Mitte neu zu entdecken.

​Weitere Informationen rund um das Thema finden Sie unter: www.erzbistumhamburg.de/ebhh/Erzbistum/Pastorale_Raeume.

Gebetsecke

Katholische Kirche Bützow Güstrow Matgendorf Teterow

Ihre Gebetsanliegen

Eine schwere Krankheit hat Ihr Leben schlagartig verändert? Ein Anliegen bedrückt den Alltag, ein Problem verdunkelt den Lebensweg, eine Sorge erfüllt das Herz – oder vielleicht sind es Freude und Dankbarkeit, die Sie in einer Fürbitte gemeinsam mit uns vor Gott bringen wollen.

Wir Missionsschwestern Mariens möchten Ihnen sagen, dass wir mit Ihnen fühlen und Ihr Anliegen mittragen.

Wir selbst wissen, wie gut es tut, wenn es in manchen Lebenssituationen Menschen gibt, die ein Stück des Weges mitgehen oder uns tragen helfen.

Täglich kommen wir zum Stundengebet zusammen, wo wir gerne Ihr Anliegen in unser fürbittendes Gebet hinein nehmen. So bilden wir mit Ihnen eine Gebetsgemeinschaft. Nicht Wunder erwarten wir, aber Gottes Nähe und Hilfe erbitten wir.

Zur Gebetsgemeinschaft hier entlang.

Blog: Sensus Fidei

Christentum, Zeitgeschehen, Kirchenfragen.

von Propst Dr. Georg Bergner

guestrow@katholisch-mv.de

Tel: 03843 – 7236 0

Fax: 03843 – 7236 26

Katholisches Pfarramt Güstrow

Grüne Straße 23-25
18273 Güstrow

Kontakt

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Menü