Wir begleiten Sie

Katholische Kirche Bützow Güstrow Matgendorf Teterow

Hauskommunion

Wenn Menschen aus Alters- oder Gesundheitsgründen nicht in der Lage sind, den Gottesdienst in unseren Kirchen mitzufeiern, gibt es auch in unserem Pastoralen Raum die Möglichkeit der Hauskommunion.
Schon immer hat die Kirche die Gemeinschaft mit den alten und kranken Menschen besonders gepflegt. Ein zentraler Ausdruck dafür ist die Überbringung der heiligen Kommunion in die Häuser. Dadurch wird erfahrbar, dass das Sakrament der Eucharistie das einheitsstiftende Element der christlichen Gemeinde ist, an dem auch diejenigen teilhaben sollen, denen aufgrund ihrer Krankheit oder ihres Alters die Mitfeier der Gottesdienste in den Pfarrkirchen nicht möglich ist.

Wir möchten Sie ermutigen, die Hauskommunion wahrzunehmen. In lebendiger Beziehung zu Gott und seiner Kirche, sind Sie weiterhin ein wertvoller Teil unserer Gemeinde. Es ist schließlich das eine Brot, das wir in der Eucharistiefeier sowie in der Hauskommunion empfangen.  Die Kommunion zu Ihnen nach Hause zu bringen,  übernimmt in der Regel ein Kommunionhelfer/in oder ein Mitglied des Pastoralteams.

Anmeldungen nehmen unsere Pfarrbüros entgegen. Eine Übersicht über die Kontaktdaten der Pfarrbüros finden Sie hier.

Besuchsdienste

Jesus, in dessen Nachfolge wir sind, hat viele besucht. Daher hat unsere Gemeinde den Auftrag, auf Andere zuzugehen und untereinander Kontakt zu halten. Ob Geburtstage, Krankenbesuche, Neuzugezogene zu integrieren, oder Einsame nicht allein zu lassen (Pflegeheime, Betreutes Wohnen) – es gibt viele gute Anlässe, die Nähe zu den Menschen zu suchen.

Deshalb ist der Besuchsdienst so wichtig. Er ist ein Bindeglied zwischen Gemeinde und Gemeindemitglied.

Besuchsdienste werden in unseren vier Pfarreien von Haupt- und Ehrenamtlichen wahrgenommen.

Ansprechpartner/innen: 

Können über das jeweilige Pfarrbüro erfragt werden. Auch werden Anmeldungen für den Besuchsdienst von unserem Pastoralteam entgegengenommen.

Zentrum kirchlicher Dienste im evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Mecklenburg
Referentin im Gemeindedienst
Telefon (0381) 37 79 87 13
uta.loheit@elkm.de

Ökumenischer Hospizdienst Christophorus

Wir begleiten

  • Menschen am Ende ihres Lebens und deren Zugehörige.
  • Lebensbegrenzt erkrankte Kinder und deren Familien.
  • Zuhause, im Krankenhaus oder Pflegeheim.
  • durch regelmäßige Besuche und können so auch Zugehörigen Freiräume schaffen. Wir richten uns dabei zeitlich und inhaltlich immer nach den Wünschen der Hilfesuchenden.

Wir unterstützen

  • Menschen bei der Auseinandersetzung mit Krankheit und Sterben.
  • Menschen bei ihrem Wunsch, ihre letzte Lebensphase in vertrauter Umgebung zu verbringen.
  • durch menschliche Wärme und Zuwendung.
  • durch Gespräche, Vorlesen, Beten -wenn gewünscht- oder einfach durch Dasein.
  • bei der Erfüllung letzter Wünsche.
  • Angehörige und Freunde in der Trauer.

Wir beraten Sie

  • zu Patientenrechten am Ende Ihres Lebens.
  • Und Ihre Angehörigen zu Fragen der hospizlichen und palliativen Versorgung und vermitteln entsprechende Angebote.
  • Zuhause oder in Einrichtungen.

Caritas und Diakonie
Ambulanter Hospizdienst Christophorus
Telefon (03843) 721 370 (Hospizdienst Güstrow)
(03996) 154 270 (Hospizdienst Teterow)
www.caritas-im-norden.de

SAPV-Team Mecklenburgische Seenplatte
Telefon (03981) 349 70 77
www.drk-msp.de

Telefonseelsorge

Es gibt viel Ereignisse und Verletzungen, die uns an unsere Grenzen bringen. Probleme und Krisen können uns in jeder Lebensphase treffen. Probleme mit der Partnerin oder dem Partner, Mobbing in der Schule oder am Arbeitsplatz, Arbeitsplatzverlust, Sucht, Krankheit, Einsamkeit, Sinnkrisen, spirituelle Fragen.

Die Einrichtungen der TelefonSeelsorge wollen jedem Menschen in Not, Verzweiflung oder Suizidgefahr in Achtung seiner Freiheit die Möglichkeit geben, sofort mit einem anderen Menschen Kontakt aufzunehmen, der wie ein Freund bereit und fähig ist, den Anrufenden anzuhören und ein helfendes Gespräch mit ihm zu führen. Alle Hilfe, die die Telefonseelsorge gewährt, zielt auf Ermutigung zum Leben und auf Befähigung, Lebenskrisen zu bewältigen.

Die TelefonSeelsorge bietet neben Gesprächen am Telefon auch einen Austausch per Mail und Chat an. Auch so finden Sie Hilfestellung, Beratung und Begleitung in schwierigen Lebenssituationen.

Für Ratsuchende
rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr
Telefon (0800) 111 0 111 und (0800) 111 0 222
per Mail und Chat unter:
online.telefonseelsorge.de
per App als Download für jedes Smartphone:
Krisenkompass

Für Interessierte an der Mitarbeit
buero@telefonseelsorge-rostock.de
Telefon (0381) 490 00 29

Für Menschen, die uns mit einer Spende unterstützen möchten
Spendenkonto der TelefonSeelsorge Rostock
Evangelische Bank
DE48 5206 0410 0005 4001 98

Sie haben Fragen zu den Angeboten oder kennen einen Menschen, dem wir helfen dürfen?

Dann schreiben Sie uns und wir können ins Gespräch kommen.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Seitenempfehlungen für Sie


Stimmen aus der Gemeinde


Robert Lubomierski, Dargun

„Obwohl unsere Kinder der größte Schatz der Familie sind – auch die alte Generation gehört dazu. Wir haben Grund, zu danken für all das, was jeder von uns durch seine Familie für sein Leben und seinen Glauben geschenkt bekommen hat.“

Annette Kellner, Güstrow

Ich verbinde mit dem Namen Heilige Familie unter Gottes Dach zusammenzugehören, sich aufgehoben und geborgen fühlen, einander vertraut sein und sich auf gegenseitige Hilfe verlassen können.“

Frank Tautorat

„Für mich bedeutet der Name, dass sich alle in der Pfarrei wie in einer großen Familie zusammengehörig und verantwortlich für sie fühlen sollen.“

Menü