Schüre das Feuer

Lebt euren Glauben. Teilt eure Erfahrungen. 

lies

“Als die Pharisäer hörten, dass Jesus die Sadduzäer zum Schweigen gebracht hatte, kamen sie am selben Ort zusammen. Einer von ihnen, ein Gesetzeslehrer, wollte ihn versuchen und fragte ihn:
Meister, welches Gebot im Gesetz ist das wichtigste?
Er antwortete ihm: Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit deinem ganzen Denken. Das ist das wichtigste und erste Gebot. Ebenso wichtig ist das zweite: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. An diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.”

Matthäus, 22,34-40

bedenke

Diese Passage enthält eine der bekanntesten Lehren Jesu Christi. Die zwei größten Gebote; Liebe Gott und deinen Nächsten als dein Selbst. Vielleicht ist das eine Wort, das wir am meisten missverstehen, das Wort “Liebe”. Was ist Liebe? Jesus gibt uns die Antwort im Johannesevangelium: “Es gibt keine größere Liebe, als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt.” Jesus stirbt am Kreuz für uns.

Gebet ist nicht alles, aber ohne Gebet ist alles nichts!

Kennen Sie das?

„Ich muss nicht im„ formalen “Sinne beten. Gott weiß, dass ich ihn liebe. “

“Ich finde einfach keine Zeit zum Beten.”

“Mein Glaube ist nicht tief genug, um etwas aus dem Gebet herauszuholen.”

„Ich habe versucht zu lernen, wie man betet, aber ich verstehe es nicht. Es ist zu schwer.”

Wahr aber ist:

Ein Gebetsleben ist für das christliche Leben wesentlich. Das Gebet ist die lebenswichtige und persönliche Beziehung zum lebendigen und wahren Gott. Gebet ist das Herzblut ihres Glaubens. Ohne Gebet wird ihr Glaube sterben. Wahr ist: Das Gebet passt zum Alltag. Natürlich brauchen Sie jeden Tag etwas Ruhe, um zu lernen, wie man betet. Aber es ist nicht schwierig – nur 5 oder 10 Minuten, um zu beginnen, ist vollkommen ausreichend. Und diese Zeit haben Sie!
Die Grundlagen des Gebets sind einfach. Im Laufe der Jahrhunderte haben viele Menschen gelernt, wie man betet.

Warum also nicht auch Sie?

Impulse zum Thema Beten

Beten in Gemeinschaft

amen.de

Unsere Vision ist, dass Menschen im Internet ganz konkret ein Stück der Realität Gottes erleben. Vielleicht als ersten vorsichtigen Schritt auf ihrem Weg hin zu Gott. Wir wollen, dass Menschen mit Sorgen merken: Ich bin Gott nicht egal. Amen.de ist ein Ort, an dem andere meine Sorgen vor Gott bringen und mir Mut zusprechen. Und wo ich Gott vielleicht zum ersten Mal in meinem Leben wirklich spüren kann.

Sacred Space

Wir laden Sie ein, “Sacred Space” Raum zu geben in Ihrem Tagesablauf und 10 Minuten zu beten, hier und jetzt, wie Sie gerade an Ihrem Computer sitzen. Dazu helfen Ihnen die Gebetsbegleitung und die für jeden Tag neu ausgewählte Schriftstelle.

Stundenbuch-App

Bislang war das Beten des Stundenbuchs ohne eine Anleitung und einiges Üben kaum möglich, weil man die Texte nach bestimmten Regeln in den Büchern zusammensuchen musste. Die App macht das Beten jetzt ganz einfach: alle Texte für den Tag werden einschließlich Wiederholungen zusammengestellt. Man kann ohne Vorwissen in den uralten Gebetsschatz der Kirche einstimmen. Die innovative Ein-Finger-Bedienung macht ein angenehmes und diskretes Beten ohne manuelles Scrollen möglich. Alle Texte werden für zehn Tage im Voraus geladen, so dass man die App danach auch ohne Internetverbindung nutzen kann (z.B. auf Reisen). Über eine Erinnerungsfunktion ruft der eingebaute “Glockenturm” auf Wunsch täglich zum Gebet.

Menü