Erwartung

LASSEN SIE DIESES WEIHNACHTEN RUHIG LOS. Um die Feiertage herum werden viele von uns von Wunschlisten, Partyerinnerungen und farbcodierten Kalendern abhängig. Wir konzentrieren uns darauf, pünktlich mit leckeren Vorspeisen, Tabletts mit Leckereien und weißen Geschenken in der Hand anzukommen. Obwohl dieses Organisieren hilfreich sein mag, kann es uns auch davon abhalten, ungeplante und unerwartete Überraschungen anzunehmen. Doch so begann der erste Advent.

Die Geburt Christi fand nicht an einem mit Bleistift eingetragenen Datum statt, an dem jeder seinen Kalender freihielt. Der Retter der Welt wurde nicht in Umstände hineingeboren, die seiner Stellung angemessen gewesen wären, und er kam auch nicht zu dem, was seine Eltern für eine geeignete Zeit in ihrem Leben hielten.

Fühlen Sie sich müde von der Art und Weise, wie Weihnachten zu einer polierten, vorhersehbaren Marke geworden ist? Sie sind nicht allein. Für zu viele von uns hat Weihnachten seinen Reiz verloren. Was wäre, wenn wir aufhören würden, die Weihnachtsgeschichte als etwas zu behandeln, das vor langer Zeit passiert ist, und anfingen zu glauben, dass es eine Geschichte ist, die noch heute passiert und die uns genauso Überraschendes zeigen möchte, wie in jener Nacht, vor so langer Zeit?

Anica Dyrba

Vorheriger Beitrag
Senioren vernetzt
Nächster Beitrag
Weihnachten nicht allein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü